Wirtschaftsrelevante Informationen im Zusammenhang mit der Covid19-Pandemie

Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Anlaufstellen sowie die verfügbaren Hilfsmaßnahmen für Unternehmen und Beschäftigte.

Die Verbreitung des Coronavirus ist in erster Linie eine Gefahr für die Gesundheit großer Teile der Bevölkerung. Die aktuellen Entwicklungen bereiten jedoch zunehmend auch vielen unternehmerisch tätigen Personen große Sorgen. Als Stadt Plochingen sehen wir uns in der Pflicht, unsere Bürgerinnen und Bürger sowie unsere Gewerbetreibenden über die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus zu informieren.

Im Folgenden haben wir Ihnen hilfreiche Informationen rund um das Thema Corona zusammengestellt.

After Work-Impfen in den Kreisimpfzentren

Immer montags, mittwochs und freitags von 17 Uhr bis 20 Uhr halten die Kreisimpfzentren eine Impfstraße für Betriebe und deren Beschäftigte frei. Es ist keine Anmeldung erforderlich. 

Adresse der Kreisimpfzentren im Landkreis Esslingen
- Zeppelinstraße 112, Esslingen
- Messehalle 9, Landesmesse

Weitere Informationen

Derzeitige Unterstützungshilfen

Maßnahmenpaket der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenbündel beschlossen, mit welchem Unternehmen unterstützt und Arbeitsplätze gesichert werden sollen. Ziel ist es, Firmen und Betriebe mit ausreichend Liquidität auszustatten, damit sie gut durch die Krise kommen. Unter anderem soll das Kurzarbeitergeld flexibler gestaltet und die Liquidität von Unternehmen durch steuerliche Maßnahmen verbessert werden.

Neustarthilfe für Soloselbstständige

Soloselbstständige aus allen Wirtschaftszweigen, die in der Corona-Pandemie Umsatzeinbußen erleiden, können eine Neustarthilfe bekommen. Der einmalige Zuschuss beträgt für den Zeitraum 1. Januar bis 30. Juni maximal 7.500 Euro. 

Die Antragsfrist endet am 31. Oktober 2021.

Weitere Informationen

Überbrückungshilfe III

Mit der Überbrückungshilfe III werden Unternehmen, Soloselbständige und Freiberufliche aller Branchen mit einem Jahresumsatz bis zu 750 Millionen Euro unterstützt (Grenze entfällt für von Schließungsanordnungen auf Grundlage eines Bund-Länder-Beschlusses betroffene Unternehmen des Einzelhandels, der Veranstaltungs- und Kulturbranche, der Hotellerie, der Gastronomie und der Pyrotechnikbranche sowie für Unternehmen des Großhandels und der Reisebranche).
Freiberufler sowie gemeinnützige Unternehmen und Organisationen, die zwischen November 2020 und Juni 2021 Umsatzeinbußen von mindestens 30 Prozent verzeichnen mussten, erhalten Fixkostenzuschüsse.

Je nach Höhe des Umsatzeinbruches werden 40 Prozent, 60 Prozent oder 90 Prozent der Fixkosten erstattet - maximal aber 1,5 Millionen Euro (3 Millionen Euro für Verbundunternehmen).

Die Antragsfrist endet am 31. Oktober 2021.

Weitere Informationen

November- und Dezemberhilfe

Die außerordentliche Wirtschaftshilfe des Bundes unterstützt Unternehmen, Selbständige und Vereine, die von den Schließungen ab 2. November 2020 zur Bekämpfung der Corona-Pandemie betroffen sind. Für die Dauer der Schließungen im November bzw. Dezember 2020 erhalten Betroffene einen einmaligen Zuschuss von bis zu 75 Prozent des jeweiligen Umsatzes im November bzw. Dezember 2019.

Die Antragsstellung erfolgt entweder direkt oder über prüfende Dritte. Seit 27. Februar 2021 können Anträge auch über mehr als 2 Millionen Euro gestellt werden, wenn die Umsatzgrenze (75 Prozent des Umsatzes) über 2 Millionen Euro liegt und entsprechende Nachweise gemäß der gewählten Beihilferegelung geliefert werden können.

Die Antragsfrist für Erstanträge endete am 30. April 2021. Änderungsanträge können bis zum 31. Juli 2021 gestellt werden. Die Korrektur der IBAN ist ebenfalls bis zum 31. Juli 2021 möglich.

Hinweis: Unternehmen, die bundesweit erst ab Mitte Dezember 2020 schließen mussten (u.a. Friseursalons, Einzelhandel), sind nicht antragsberechtigt. Sie sollten eine Antragstellung auf Überbrückungshilfe prüfen.

Weitere Informationen

Unterstützungsangebote der Landesregierung

Fiktiver Unternehmerlohn

Das Land Baden-Württemberg gewährt einen fiktiven Unternehmerlohn pauschal mit einem Festbetrag in Höhe von 1.000 Euro pro Monat für den Zeitraum Januar bis Juni 2021, sofern ein Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent im Vergleich zum Referenzmonat im Jahr 2019 vorliegt. Im Gegensatz zur Überbrückungshilfe I und II ist der fiktive Unternehmerlohn nicht mehr nach Höhe des Umsatzeinbruchs gestaffelt. 
Mit dem fiktiven Unternehmerlohn stockt das Land das Bundesprogramm der Überbrückungshilfe III auf.

Überbrückungshilfe III seinerseits wieder mit dem aus der Überbrückungshilfe I und II bewährten fiktiven Unternehmerlohn aufzustocken.

Die Antragsstellung für den fiktiven Unternehmerlohn ist ab 18. Mai 2021 möglich.

Weitere Informationen und Antragstellung (im Rahmen der Antragstellung auf Überbrückungshilfe III) hier.
Wurde die Überbrückungshilfe III bereits bewilligt, kann der fiktive Unternehmerlohn auch nachträglich über einen Änderungsantrag beantragt werden.

Weitere Informationen zu den derzeitigen Unterstützungshilfen

Übersicht über die Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen: 

Häufige Fragen und Antworten zu den Hilfen können Sie hier nachlesen.

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Förderprogramme des Landes und des Bundes für die Wirtschaft mit FAQs (bereitgestellt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg)

Übersicht der Wirtschaftshilfen in der Corona-Pandemie 2021 - bereitgestellt durch den Handelsverband Baden-Württemberg HBW (Stand 10.06.2021)

Welche Coronahilfe passt zu Ihrem Unternehmen?

Die Bundesregierung unterstützt mit einer Vielzahl von Maßnahmen Unternehmen, Soloselbständige und Freiberufliche sowie Vereine und gemeinnützige Einrichtungen in der gegenwärtigen wirtschaftlichen Situation.

Finden Sie hier heraus, welche Hilfen für Sie passen.

Anlaufstellen für Unternehmen

Zusätzliche Informationen für Unternehmen und Beschäftigte

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales - Arbeitsrechtliche Auswirkungen
    Zu den arbeitsrechtlichen Auswirkungen des Corona-Virus hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales eine Internetseite eingerichtet, auf der Antworten zu häufig gestellten Fragen gegeben werden.
     Zur Homepage

  • Informationen des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg
    Auch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat auf seiner Homepage verschiedene Informationen für Unternehmen und Beschäftigte zusammengestellt:
    Zur Homepage

  • Steuererleichterungen
    Das Formular ist auf der zentralen Homepage der Finanzämter Baden-Württemberg abrufbar unter
    Zur Homepage

  • Ratgeberseite der IHK Region Stuttgart
    Die IHK Region Stuttgart hat eine Ratgeberseite mit Coronavirus-Informationen für Unternehmen zusammengestellt. Dort finden Sie zahlreiche Informationen und Handlungsempfehlungen für Unternehmen und Gastronomiebetriebe:
    Zur Homepage

  • Informationen Deutscher Industrie- und Handelskammertag
    Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag stellt auf seiner Homepage zahlreiche Informationen zum Umgang mit Fragen rund um das Coronavirus zur Verfügung, z. B. zu der Frage, wie man einen betrieblichen Pandemieplan aufstellt:
    Zur Homepage

  • Hinweise der Künstlersozialkasse
    Die Künstlersozialkasse hat auf ihrer Homepage Informationen für selbständige Künstler, Publizisten und abgabepflichtige Unternehmen zusammengestellt:
    Zur Homepage

  • Ratgeberseite des DEHOGA Bundesverbands
    Fragen und Antworten rund um die Auswirkungen des Corona-Virus, Hilfsangebote, rechtliche Hinweise:
    Zur Homepage

  • GEMA
    Corona-Nothilfe-Programm für GEMA-Mitglieder aus der Musik-und Kulturbranche:
    Zur Homepage

  • Ratgeberseite der Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart
    Umfassende Auflistung von Unterstützungsmaßnahmen während der Corona-Pandemie
    Zur Homepage

(Erstellt am 18. Mai 2021)

Ihr Ansprechpartner

Herr Martin Gebauer

Amtsleitung Haupt- und Personalamt

Wirtschaftsförderer, Sportamt

Schulstr. 7
73207 Plochingen
Telefon 07153 7005 201
Fax 07153 / 7005-199
Gebäude Rathaus I
Raum E04
Frau Ann-Kathrin Schranz

Wirtschaftsförderung, Öffentlichkeitsarbeit

Schulstr. 7
73207 Plochingen
Telefon 07153 7005 104
Fax 07153 7005 5203
Gebäude Rathaus I
Raum 104