Integration in Plochingen

Als städtische Gemeinschaft von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Kirchen und Organisationen sowie in Unternehmen und Verwaltung wollen wir uns der Herausforderung stellen, dieses gute Zusammenleben für die Zukunft zu erhalten. Gemeinsam treten wir daher dafür ein, dass jede Bürgerin und jeder Bürger die gleichen Chancen erhält und seinen Bedürfnissen entsprechend unterstützt wird.

Beratungsangebote für Migranten

Beratungsstelle für Migranten

In Plochingen leben viele Menschen mit Migrationshintergrund, die Hilfe und Unterstützung im täglichen Leben benötigen. Für Fragen z.B. zu Erziehung, Bildung, Freizeitangeboten, Schulen und Kindergärten ist im Rathaus eine Beratungsstelle für Migranten eingerichtet.

Frau Bagnu Urbano

Integration

Integrationsfachkraft

Telefon 07153 / 7005-331
Gebäude: Am Markt 8
Raum: 1
Aufgaben:

Beratungsstelle für Migranten

 

Lokales Bündnis für Flüchtlinge

Ehrenamtliche, Kirchen, Stadtverwaltung und Mitglieder des Gemeinderats haben sich im Lokalen Bündnis für Flüchtlinge zusammengeschlossen, um die Aufgaben zur Begleitung der Flüchtlinge in Plochingen gemeinsam zu lösen. Das Lokale Bündnis für Flüchtlinge arbeitet eng mit der Stadtverwaltung Plochingen, dem Landratsamt Esslingen und der AWO, sowie der Integrationsmanagerin und der Beratunsstelle für Migranten zusammen.
Kontakt:
Gottfried Gienger, Vorsitzender Lokales Bündnis für Flüchtlinge
Kurt Hilsenbeck, Ehrenamtskoordinator für Plochingen

Jeden Donnerstag von 17 bis 19 Uhr lädt das Lokale Bündnis für Flüchtlinge zum Begegnungscafé im.Markt8 ein. Ein Treffen für Plochinger Bürgerinnen und Bürger und Geflüchtete.

Sie können das Lokale Bündnis für Flüchtlinge mit einer Geldspende unterstützen:
Empfänger: Stadtkasse Plochingen
Kreissparkasse Esslingen- Nürtingen

IBAN: DE75611500200020600033
oder
Volksbank Plochingen

IBAN: DE12611913100600098001
Verwendungszweck: Lokales Bündnis für Flüchtlinge

Integrationsmanagement

Seit April 2018 betreut der AWO Kreisverband Esslingen e.V. das durch das Land geförderte Integrationsmanagenent in der Raumschaft Plochingen. Innerhalb des Projekts werden werden anschlussuntergebrachte Geflüchtete sozial Betreuut und bei Ihrem Weg in die Deutsche Gesellschaft unterstützt. Die Aufgaben umfassen: 

  • Niedrigschwellige und kultursensible Beratung in offenen Sprechstunden
  • Einzelterminen und bei Bedarf durch aufsuchende und begleitende Sozialarbeit
  • Umfassende Einzelfallhilfe in allen Fragen des alltäglichen Lebens
  • Erstellung und Fortschreibung individueller Integrationspläne mit Zielvereinbarungen in kleinen Schritten
  • Fortlaufende Dokumentationen zur Vorlage beim Regierungspräsidium
  • Netzwerkarbeit in der Gemeinde
    - mit der Kommune und kommunalen Einrichtungen
    - mit den Ehrenamtlichen des Lokalen Bündnisses für Flüchtlinge
    - mit dem Sozialen Dienst Plochingen
    - mit Ämtern und
    - mit den Mitarbeiter*innen des Integrationsmanagements der AWO in anderen Kommunen

Das Beratungsangebot richtet sich an:

  • Geflüchtete mit Aufenthaltserlaubnis, meist aus Ländern mit hoher Bleibeperspektive (Eritrea, Irak, Iran, Somalia, Syrien)
  • Geflüchtete aus den genannten Ländern mit Aufenthaltsgestattung, Abschiebungsverbot nach §60 AufenthG, mit Ausbildungsduldung nach §60a AufenthG
  • Geflüchtete aus Ländern mit geringer Bleibeperspektive, aber hoher Bereitschaft zur Integration (zum Beispiel Deutschkurs- oder Schulbesuch, Arbeit, Ausbildung)

Kontakt:
Heike Dorlach
Tel. 0151 / 14130721, Mail: dorlach.heike@awo-es.de
Geraldine Guckes
Tel. 0171 / 8700584, Mail guckes.geraldine@awo-es.de

Offene Sprechstunde:
Montag: 9.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch: 13.00 - 17.00 Uhr

Unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Pakt für Integration.

im.Markt8 - Zentrum für Integration und Migration

Die Einrichtung der Begegnungsstätte „im.Markt8“ wurde möglich, nachdem die Stadt Plochingen das Gebäude unterhalb des Rathauses als Entwicklungsfläche und zur Vermeidung eines städtebaulichen Missstandes erworben hatte. Mit geringem Aufwand und einem großen Teil Eigenleistungen wurde die ehemalige Ladenfläche umgestaltet und beherbergt nun einen großen Veranstaltungsraum, eine Kleiderkammer sowie ein Gemeinschaftsbüro für unterschiedliche Beratungsstellen rund um das Thema Migration und Integration. Im "im.Markt8" ist neben der Beratungsstelle für Migranten und dem Integrationsmanagement der AWO auch das Lokale Bündnis für Flüchtlinge aktiv. In den Abendstunden kann die Veranstaltungsfläche ebenfalls von Plochinger Vereinen und Inititativen genutzt werden und bietet dadurch eine gute Ergänzung zum Grafschen Haus und dem direkt unterhalb gelegenen Treff am Markt. Terminvereinbarungen mit Integrationsmanagement und Beratungsstelle für Migranten sind während der regulären Öffnungszeiten des Rathauses möglich. Beratungen werden dann nach vorheriger Terminvereinbarung durchgeführt.

Integrationsplan Plochingen

Vor dem Hintergrund der zwischen 2014 und 2018 stark gestiegenen Zuwanderung hat die Stadtverwaltung in enger Abstimmung mit den beteiligten Akteuren und Bürgern einen Integrationsplan für die Stadt Plochingen erarbeitet. Der Integrationsplan der Stadt Plochingen lehnt sich eng an den, im Dezember 2017 beschlossenen, Integrationsplan des Landkreises an. Der Gemeinderat hat den Integrationsplan am 13.03.2018 beschlossen. Die Verwaltung setzt die dort verankerten Handlungsfelder skuzessive mit den Partnern und Akteuren um.
"Integrationsplan Stadt Plochingen. Eins werden in Vielfalt: Perspektiven für die Integrationsarbeit der Stadt Plochingen (175,4 KiB)"