WEK Werkstätten Esslingen Kirchheim profitiert von Online-Zählerstandsmeldungen der Netze BW

Netze BW spendete wieder das durch digitale Zählerstandserfassung eingesparte Porto

Einen Scheck in Höhe von 2.779,20 Euro übergab dieser Tage Mischa Allgaier, Kommunalberater der Netze BW an die WEK Werkstätten Esslingen Kirchheim gGmbH. Die Summe setzt sich aus eingesparten Portokosten zusammen. Um die Digitalisierung auch bei der Zählerstandserfassung zu fördern, ruft die Netze BW die Kund*innen in ihren über 600 Konzessionskommunen dazu auf, den Stand ihres Stromzählers nicht mehr per Postkarte, sondern auf elektronischem Wege mitzuteilen. Ziel ist, dadurch CO2 einzusparen, das beim Transport der Karten und bei der Papierproduktion zu Buche schlägt. Hinzu kommt die Datenqualität, wie Allgaier anmerkt: „Handschriftlich ausgefüllte Karten sind oft kaum zu lesen.“

Die Freude bei der WEK Werkstätten Esslingen Kirchheim gGmbH war natürlich groß. „Wir sind auf Spenden angewiesen. Seit Corona mehr denn je“, berichtete Volker Ditzinger, Geschäftsführer der WEK gGmbH. „Besonders toll ist es, dass wir mit diesem Betrag die Erneuerung der Pausenbereiche und neue Gartenmöbel für das Café Morlock mitfinanzieren konnten.“

Bürgermeister Frank Buß schloss sich dem Dank an: „Ich begrüße das gemeinwesensorientierte Engagement der Netze BW für den Klimaschutz und das soziale Miteinander in unserer Gesellschaft. Die WEK sichert mit dem Café Morlock und einem Laden Ums Eck wichtige Angebote im Stadtteil Stumpenhof und schafft gleichzeitig Beschäftigung für Menschen mit Behinderung. Dieses großartige Projekt hat die Spende mehr als verdient.“

Die Netze BW wird ihre Spendenaktion in diesem Jahr fortführen – dann mit einer neuen Zielsetzung, denn den Zählerstand online mitzuteilen, ist aus Sicht des Netzbetreibers erst die ‚halbe Miete‘. Schließlich erhalten zuvor alle Netzkund*innen eine entsprechende Aufforderung – per Post. Um diesen Hinweis stattdessen per E-Mail senden zu können, bedarf es einer Einverständniserklärung. Damit möglichst viele Kund*innen diese der Netze BW erteilen, greift das Unternehmen erneut auf das bewährte Anreizprinzip zurück. Die Vereine und gemeinnützigen Einrichtungen in den Kommunen wird es freuen.

Weitere Informationen

Portoaktion der Netze BW

Bürgermeister Frank Buß, Volker Ditzinger, Mischa Allgaier, Kommunalberater Netze BW GmbH sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Café Morlock bei der Spendenscheckübergabe im Café.
v.l.n.r. hinten: Bürgermeister Frank Buß; Volker Ditzinger, Geschäftsführer WEK Werkstätten Esslingen Kirchheim gGmbH; Mischa Allgaier, Kommunalberater Netze BW GmbH; vorne: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Café Morlock