Weihnachtsfeier des Gymnasiums sorgt für große Freude bei ukrainischen Menschen

Zwar liegen die Weihnachtstage nun bereits hinter uns und auch das neue Jahr hat längst begonnen, doch am Zauber einer ganz besonderen Weihnachtsfeier des Plochinger Gymnasiums möchten wir die Plochinger Bürgerinnen und Bürger auch jetzt noch teilhaben lassen.

Vier Kinder stehen gemeinsam mit Geert Rüger vor einem festlich geschmückten Weihnachtsbaum und halten einen Spendenscheck sowie kleine Geschenke in den Händen.
Spendenscheckübergabe an das Lokale Bündnis für Plochingen

„Über diese tolle Aktion hätte ich gerne einen Bericht in den Plochinger Nachrichten,“ kam Geert Rüger vom Lokalen Bündnis für Flüchtlinge Plochingen auf die Stadtverwaltung zu, nachdem er der Einladung der Lehrerin und Schulseelsorgerin Angelika Domdey folgte und an der Weihnachtsfeier des Gymnasiums teilnahm. Angesichts der Notlagen und Sorgen vieler Menschen, die aus der Ukraine nach Plochingen geflüchtet waren, war es Frau Domdey ein Anliegen, diesen Menschen eine Freude zu machen, was bei den Schülerinnen und Schülern ihrer Klassen auf große Begeisterung stieß. So wurden für alle ukrainischen Kinder „Friedensbotschafter und -botschafterinnen“ gefunden, die ihnen ein kleines Weihnachtsgeschenk organisierten. Die Ideen reichten von einer Einladung ins Kino oder zum Tee bis hin zu liebevoll ausgesuchten Kleinigkeiten. Bei der feierlichen Übergabe war die Freude auf beiden Seiten groß! Nun bleibt zu hoffen, dass die familiären Kontakte bestehen bleiben und Brücken der interkulturellen Begegnung entstehen.

Doch damit der Überraschungen nicht genug: Ebenfalls im Rahmen der Weihnachtsfeier übergab Familie Hermann aus Wernau dem Lokalen Bündnis für Flüchtlinge Plochingen eine Spendensumme über 830 Euro zur Unterstützung von ukrainischen Familien in Plochingen. Auch der große, festlich geschmückte Weihnachtsbaum in der Aula des Gymnasiums sowie ein weiterer im Plochinger Begegnungscafé wurde großzügig von Familie Hermann gespendet. Die finanziellen Mittel dafür entstammen dem Verkauf von Christbäumen sowie weihnachtlichen Getränken und Leckereien durch engagierte Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Plochingen. 

Bereits vor Beginn der Weihnachtszeit engagierte sich Familie Hermann unermüdlich und transportierte schon im Sommer Lebensmittel, Decken und Hygieneartikel in die Ukraine. Auch gemeinsame Hilfsaktionen mit der Grundschule Schlossschule und der Schule im Katzenstein Wernau wurden bereits durchgeführt, um den Menschen vor Ort bestmöglich zur Seite zu stehen. Deren Erzählungen sowie die Erfahrungen von ukrainischen Verwandten und Freunden der Familie machen „fassungslos und sprachlos“. „Wir versuchen immer, unser Netzwerk zu nutzen um Gutes zu tun und Hilfsbereitschaft ist immer da, man muss nur was machen. Nichts tun können wir nicht. Wenn jeder a bissle macht oder gibt, dann entsteht Großes,“ fasste Frau Hermann zusammen. 

Herzlichen Dank allen Schülerinnen und Schülern mit ihren Familien für die große Hilfsbereitschaft und den Einsatz!

Zugeordnete Tags