Qualifizierter Mietspiegel für Plochingen, Altbach und Deizisau

Als interkommunales Gemeinschaftsprojekt haben die Gemeinden Altbach und Deizisau sowie die Stadt Plochingen in Zusammenarbeit mit dem EMA-Institut für empirische Marktanalysen einen qualifizierten Mietspiegel erstellt, der ab 1. Juni 2021 gültig ist.

Da die langjährig gängige Praxis, die ortsübliche Vergleichsmiete für Plochingen, Altbach und Deizisau über den Esslinger Mietspiegel zu bestimmen, vom Amtsgericht Esslingen nicht mehr akzeptiert wurde, ergriff die Stadtverwaltung Plochingen die Initiative für einen gemeinsamen Mietspiegel innerhalb des Gemeindeverwaltungsverbands. Plochingens Bürgermeister Frank Buß und Beigeordneter Michael Hanus, Altbachs Bürgermeister Martin Funk und Deizisaus Bürgermeister Thomas Matrohs stellten nun den Mietspiegel vor und waren sehr zufrieden über die Entwicklung eines Leitfadens für Gemeinden dieser Größenordnung. Der Mietspiegel soll Mietern und Vermietern bei der sach- und fachgerechten Mietpreisentwicklung als Orientierung dienen und die bis dato oftmals fehlende Rechtssicherheit bieten. Die Gesamtkosten für die Entwicklung des Mietspiegels, die unter den drei Kommunen aufgeteilt und durch das Land mit knapp 14.000 Euro bezuschusst wurden, belaufen sich auf 35.000 Euro.  

Mit der Entwicklung des Mietspiegels beauftragt war Oliver Trinkaus, Mathematiker und Projektleiter für Mietspiegelerstellung beim EMA-Institut für empirische Marktanalysen. Unter Beteiligung des Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer-Vereins Plochingen und Umgebung e.V. und des Mieterbundes Esslingen-Göppingen e.V. wurden zunächst 7.100 per Zufall ausgewählte Wohnungseigentümer und Wohnungsmieter in den drei Kommunen, deren Mietverhältnis in den letzten sechs Jahren neu geschlossen oder geändert wurde, befragt. Auf Grundlage der Rückläufe ermittelte das Institut unabhängig jeglicher Wohnwertmerkmale eine durchschnittliche Nettomiete von 8,98 Euro/m² in den drei Kommunen.  

Für die Mietpreisberechnung gilt es weiterhin, insbesondere die Größe, das Baujahr sowie weitere ausschlaggebende Merkmale zu berücksichtigen. Im Mietspiegel sind daher die Basis-Nettomieten je nach Wohnfläche für die jeweilige Kommune aufgelistet. Für eine durchschnittliche Wohnung zwischen 60 und 69 m² liegt diese in Plochingen beispielsweise bei 9,01 Euro, in Altbach bei 9,00 Euro und in Deizisau bei 9,12 Euro. In einer Zu- und Abschlagstabelle werden zudem weitere signifikante Merkmale wie das Baujahr, die Lage, Ausstattung und Modernisierungsmaßnahmen über ein Prozentpunktesystem bewertet. Um auch weitere im Einzelfall relevante Merkmale zu berücksichtigen, die nicht generell mitpreis-beeinflussend sind, kann eine Preisspanne von +/- 17 Prozent ausgeschöpft werden. 

Den Mietspiegel für die Stadt Plochingen können Sie hier (12,923 MiB) digital einsehen. Printexemplare sind in den Rathäusern erhältlich. 

Unterstützung bei der Berechnung bietet der Online-Rechner für die Stadt Plochingen.

v.l.n.r.: Bürgermeister Thomas Matrohs (Deizisau), Bürgermeister Frank Buß (Plochingen), Beigeordneter Michael Hanus (Plochingen), Oliver Trinkaus (EMA-Institut für empirische Marktanalysen) und Bürgermeister Martin Funk (Altbach) stellen vor dem Alten Plochinger Rathaus den neuen Mietspiegel der drei Kommunen vor.
v.l.n.r.: Bürgermeister Thomas Matrohs (Deizisau), Bürgermeister Frank Buß (Plochingen), Beigeordneter Michael Hanus (Plochingen), Oliver Trinkaus (EMA-Institut für empirische Marktanalysen) und Bürgermeister Martin Funk (Altbach) stellen vor dem Alten Plochinger Rathaus den neuen Mietspiegel der drei Kommunen vor.

Weitere Informationen

Mietspiegel (12,923 MiB) für die Stadt Plochingen als PDF-Datei

Online-Rechner für die Stadt Plochingen