Generalsanierung und Erweiterung des Gymnasiums mit großer Mehrheit beschlossen

Der Gemeinderat der Stadt Plochingen hat in seiner Sitzung am 14. Januar 2020 die Generalsanierung und Erweiterung des Gymnasiums mit großer Mehrheit beschlossen.

Die Zukunft des Gymnasiums beschäftigt die Stadt Plochingen nun schon seit geraumer Zeit. Zuletzt hatte der Gemeinderat in seiner Sitzung am 5. November 2019 öffentlich über die Generalsanierung des Gymnasiums beraten. Außerdem wurde die Öffentlichkeit bei der Einwohnerversammlung am 27. November 2019 ausführlich über das Projekt informiert.

In der Gemeinderatssitzung am 14. Januar 2020 wurden nun zahlreiche Beschlüsse mit großer Mehrheit gefasst. So hat der Gemeinderat die Gesamtplanung entsprechend dem Bauzeitenplan grundsätzlich genehmigt, den Baubeschluss für die Bauabschnitte 1 (Sanierung Kupferbau und Teilsanierung Hauptbau), 2 (Erweiterungsbau) und 3 (Sanierung Hauptbau) gefasst. Außerdem wurde die Stadtverwaltung beauftragt, das erforderliche Baugenehmigungsverfahren durchzuführen, die Ausführungsplanung zu entwickeln und die ersten Leistungspakete auszuschreiben.

Die Stadtverwaltung wurde zudem damit beauftragt, mit dem Land Baden-Württemberg über zusätzliche Fördermittel zu verhandeln, das Verfahren entsprechen den Vorgaben des Schulgesetzes fortzusetzen und mit den beteiligten Kommunen über eine
Kostenbeteiligung zu verhandeln.