Bund und Länder verständigen sich auf weitere Öffnungsschritte

Bund und Länder haben sich am 16. Februar auf weitere Öffnungsschritte verständigt. Baden-Württemberg wird diese in die Corona-Verordnung einarbeiten, die nächste Woche in Kraft treten soll.

Bund und Länder sind sich einig, dass die nun beschlossenen Öffnungsperspektiven weiterhin schrittweise umgesetzt werden sollen und vor jedem Schritt genau zu prüfen ist, ob die geplanten Maßnahmen dann in der konkreten Situation auch angemessen seien. Einige Punkte, wie der Wegfall der Kontaktbeschränkungen für Geimpfte und Genesene sowie das Ende von 3G im Einzelhandel, wurden in Baden-Württemberg bereits umgesetzt. Weitere Öffnungsschritte für die Gastronomie und die Übernachtungsbetriebe sowie für Großveranstaltungen folgen. 

Die Landesregierung wird über die Beschlüsse beraten und entscheiden, wie sie konkret bei uns in Baden-Württemberg umgesetzt werden. Die neue angepasste Corona-Verordnung wird für die kommende Woche erwartet. 

Beschluss des Bund-Länder-Treffens am 16. Februar 2022 (PDF)

Die Grafik der Bundesregierung zeigt die drei Öffnungsschritte, die von Bund und Ländern am 16. Februar beschlossen wurden.
Öffnungsschritte, die von Bund und Ländern am 16. Februar beschlossen wurden (Grafik: Bundesregierung)