Aktueller Stand der Bauarbeiten anlässlich des Breitbandausbaus der Telekom in der Fußgängerzone

Die Bauarbeiten in der Fußgängerzone anlässlich des eigenwirtschaftlichen Breitbandausbaus der Telekom werden voraussichtlich noch bis zum 21. Mai andauern.

Im ersten Schritt wurden durch die Firma Leonhard Weiss vorbereitende Baumaßnahmen zur Herstellung sogenannter Suchschachtungen vorgenommen. Diese wurden in Abschnitten von ca. 50 Metern erstellt; auf die gesamte Trasse im Bereich Am Fischbrunnen bis auf Höhe Ottilienkapelle entfielen damit vier Gruben. Sie lieferten Informationen für die weitere Planung der Bauarbeiten und die Festlegung des Trassenverlaufs. 

Ausgehend von den Ergebnissen der Vorbereitungsmaßnahmen konnten im nächsten Schritt die anschließenden Tiefbaumaßnahmen zur Verlegung von 10 kV-Kabeln sowie Glasfaserkabeln terminiert und begonnen werden. Es erfolgte eine Vorgehensweise in drei Abschnitten zu je 50 Metern. Außerdem fielen nach Fertigstellung der Abschnitte zusätzliche Tiefbauarbeiten für die Hausanschlüsse an. 
 
Da zu Beginn der Bauarbeiten nicht abzusehen war, welche Gegebenheiten unter der Bepflasterung vorgefunden werden, konnte ein konkreter Fertigstellungstermin nicht festgelegt werden. Es stellte sich heraus, dass die im Untergrund befindlichen Gegebenheiten aus Beton und Asphalt den Einstieg in die Bauarbeiten maßgeblich verzögerten. 

Die Zufahrt kann in einzelnen Bereichen erschwert und zeitweise nicht möglich sein. Die Zufahrt von Einsatz-, Feuerwehr- und Rettungsfahrzeugen wird durch die Firma Leonhard Weiss koordiniert.

Während der gesamten Baumaßnahme ist mit starker Lärmbelästigung zu rechnen. 

Die Maßnahme wird voraussichtlich noch bis zum 21. Mai 2021 andauern. 
 
Seitens der Stadtverwaltung war es ein großes Anliegen, die Bauarbeiten trotz erschwerter Witterungs- und Bodenverhältnisse möglichst vor Ende des Lockdowns durchzuführen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die städtische Wirtschaftsförderung unter der Telefonnummer 07153/7005-203.