Bauarbeiten anlässlich des Breitbandausbaus der Telekom in der Fußgängerzone

Im Zuge des eigenwirtschaftlichen Breitbandausbaus der Telekom werden voraussichtlich ab 25. Februar in der Fußgängerzone im Bereich Am Fischbrunnen bis auf Höhe Ottilienkapelle Baumaßnahmen durchgeführt.

Im ersten Schritt werden, abhängig von den Witterungs- und Temperaturverhältnissen, voraussichtlich ab Donnerstag, 25. Februar, durch die Firma Leonhard Weiss vorbereitende Baumaßnahmen zur Herstellung sogenannter Suchschachtungen vorgenommen. Diese werden in Abschnitten von ca. 50 Metern erstellt; auf die gesamte Trasse im Bereich Am Fischbrunnen bis auf Höhe Ottilienkapelle entfallen damit vier Gruben. Sie sollen Informationen für die weitere Planung der Bauarbeiten und die Festlegung des Trassenverlaufs liefern.
Die Arbeiten werden schätzungsweise drei Tage in Anspruch nehmen und eine halbseitige Straßensperrung in der Marktstraße (Fußgängerzone) und der Urbanstraße erforderlich machen. Anlieger und Anwohner werden zeitnah mittels Wurfzettel durch die Firma Leonhard Weiss informiert.

Ausgehend von den Ergebnissen der Vorbereitungsmaßnahmen können in einem nächsten Schritt die anschließenden Tiefbaumaßnahmen zur Verlegung von 10 kV-Kabeln sowie Glasfaserkabeln terminiert und ausgeführt werden. Zum jetzigen Stand des auf Aufwandsabschätzungen basierenden Bauzeitenplans der Telekom und der Firma Leonhard Weiss sind diese für die Mitte der Folgewoche vorgesehen. Geplant ist eine Vorgehensweise in drei Abschnitten zu je 50 Metern, wobei je Abschnitt eine Woche Tiefbauarbeiten veranschlagt werden. Außerdem ist eine weitere Woche für zusätzlichen Tiefbau für die Hausanschlussarbeiten vorgesehen.
 
Um die Zugänge zu den anliegenden Gebäuden und Geschäften während der Bauarbeiten zu gewährleisten, werden von der Firma Leonhard Weiss Behelfsbrücken installiert. Die Zufahrt kann in einzelnen Bereichen erschwert und zeitweise nicht möglich sein. Die Zufahrt von Einsatz-, Feuerwehr- und Rettungsfahrzeugen wird durch die Firma Leonhard Weiss koordiniert.
 
Die Dauer der gesamten Maßnahme ist bis Ende März geplant. Während der gesamten Baumaßnahme ist mit starker Lärmbelästigung zu rechnen.
 
Seitens der Stadtverwaltung war es ein großes Anliegen, die Bauarbeiten trotz erschwerter Witterungsverhältnisse möglichst vor Ende des Lockdowns durchzuführen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die städtische Wirtschaftsförderung unter der Telefonnummer 07153/7005-203.