Anpassung der Regelungen zur Absonderung

Künftig gilt statt der Isolationspflicht eine Maskenpflicht im Kontakt mit nicht zum Haushalt gehörenden Personen. 

Regelungen ab 16. November

Neben Bayern, Hessen und Schleswig-Holstein lockert auch Baden-Württemberg die Absonderungsregeln. Dazu wurde durch das Sozial- und Gesundheitsministerium die Corona-Verordnung zur Absonderung angepasst, die am heutigen 16. November 2022 in Kraft tritt. 

  • Wer künftig in Baden-Württemberg mittels Schnelltest oder PCR-Test positiv auf das Coronavirus getestet wird, muss sich nun nicht mehr verpflichtend für mindestens fünf Tage in häusliche Isolation begeben. Fortan gilt für positiv getestete Personen stattdessen grundsätzlich eine fünftägige Maskenpflicht mit einer medizinischen Maske oder einer FFP2-Maske außerhalb der eigenen Wohnung. 
  • Sofern im Freien ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden kann, darf die Maske abgenommen werden.
  • Für positiv getestete Personen bedeutet dies, dass sie ihre Wohnung verlassen, einkaufen oder spazieren gehen dürfen, sofern das gesundheitlich möglich ist. 
  • Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske ausgenommen.

Nichtsdestotrotz mahnt Sozial- und Gesundheitsminister Lucha, das Coronavirus nicht zu ignorieren und weiterhin an persönlichen Schutzmaßnahmen - wie zum Beispiel das Tragen von Masken - festzuhalten, auch zum Schutz vor anderen Atemwegserkrankungen. Grundsätzlich gilt weiterhin: Wer krank ist und Symptome hat, sollte wie bisher auch zu Hause bleiben und sich krankschreiben lassen. Jede und jeder kann sich mit einer Impfung vor schweren Verläufen schützen, appelliert der Gesundheitsminister. 

Regelungen für medizinisch-pflegerische Einrichtungen

  • Positiv getestete Personen dürfen mindestens fünf Tage nach dem positiven Test medizinisch-pflegerische Einrichtungen nicht betreten oder dort tätig sein.
  • Ausgenommen davon sind Personen, die in diesen Einrichtungen behandelt, betreut, untergebracht oder gepflegt werden.
  • Diese Regelungen gelten auch in Massenunterkünften und Justizvollzugsanstalten.