Waldbrandgefahr - Zweithöchste Warnstufe erreicht

Für den Landkreis Esslingen zeigt der Gefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bereits die zweithöchste Stufe 4 an.

Das anhaltend trockene Wetter hat die Waldbrandgefahr in Baden-Württemberg weiter erhöht. In Wald- und Wiesengebieten gilt es deshalb, sehr vorsichtig mit leicht entflammbaren Gegenständen zu sein.

Viele Brände lassen sich durch rasches Eingreifen schon im Anfangsstadium löschen. Deshalb die Bitte: Rufen Sie immer sofort die Feuerwehr 112, auch wenn es sich um ein vermeintlich kleines Feuer oder nur um eine Rauchentwicklung handelte sollte.

Für die Brandmeldung sind folgende Informationen wichtig:
1. Wo brennt es? – genaue Ortsangabe, markante Geländepunkte (großer Baum, Wiese oder Felsen), Brandausmaß 
2. Was brennt? – Bodenvegetation oder Baumkronen 
3. Wer oder was ist betroffen? – Sind Personen, Häuser oder andere Einrichtungen in Gefahr? 
4. Ort, von dem Sie den Brand melden? – Angabe Ihrer Rückrufnummer, Aufenthaltsort, wenn möglich auf Rettungskräfte warten, damit diese eventuell zum Brandort geführt werden können.