Spendenaktion der Stadt Plochingen

Die Stadt Plochingen ruft eine Spendenaktion für von der Corona-Krise Betroffene ins Leben.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie treffen nicht nur die heimische Wirtschaft hart - auch zahlreiche Vereine, Organisationen und Privatpersonen sind unmittelbar und mitunter in einem existenzbedrohenden Ausmaß betroffen. Konkrete Maßnahmen der Solidarität sind deshalb gefragt.

Die Stadtverwaltung möchte die große Hilfsbereitschaft der Plochinger Bevölkerung, die sich unter anderem in zahlreichen Hilfsangeboten im Rahmen der solidarischen Nachbarschaftshilfe ausdrückt, aufgreifen und eine Spendenaktion ins Leben rufen. Die Unterstützung ist für Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Organisationen sowie kleine Unternehmen und Freiberufler aus Plochingen gedacht, die durch die Corona-Krise in eine finanzielle Notlage geraten sind.

Wieviel und für welche Zwecke Geld über die Spendenaktion vergeben werden kann, hängt von der Höhe und dem Verwendungszweck der eingegangenen Spenden ab. Über die Vergabe der einzelnen Hilfen entscheidet der Ältestenrat der Stadt Plochingen, welchem neben Herrn Bürgermeister Buß die Vorsitzenden der Plochinger Gemeinderatsfraktionen angehören. Die Auszahlung soll schnellstmöglich und unbürokratisch erfolgen; sie kann gegebenenfalls in mehreren Tranchen erfolgen.

Von der Spendenaktion profitieren sollen insbesondere Bürgerinnen und Bürger der Stadt Plochingen, die durch die Corona-Krise durch Arbeitsausfall oder Kurzarbeit finanziell so sehr in Not geraten, dass das Geld zum Beispiel nicht für die Einkäufe von Lebensmitteln, Waren des täglichen Bedarfs oder die Miete ausreicht. „Es ist mir ein besonderes Anliegen, dass neben all den wichtigen Hilfsmaßnahmen für Unternehmen auch die Privatpersonen nicht vergessen werden“ so Bürgermeister Frank Buß.

Da jedoch auch zahlreiche Vereine und Organisationen schwer von der aktuellen Krise betroffen sind und die vorhandenen Hilfspakete nicht allen Unternehmen und Freiberuflern ihr wirtschaftliches Fortbestehen sichern werden, sollen auch diese nach Möglichkeit von der Spendenaktion profitieren.

Folgende Voraussetzungen müssen für eine Antragstellung erfüllt sein:
- (Wohn-) Sitz in Plochingen.
- Die Notlage muss durch die Corona-Krise entstanden sein.
- Die verfügbaren staatlichen Unterstützungsleistungen wurden bereits in Anspruch genommen bzw. beantragt.- Antragsstellende Unternehmen dürfen maximal fünf Beschäftigte haben.

Unternehmen und Privatpersonen, die von der Krise weniger betroffen sind, werden um die Unterstützung ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie des gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens in Plochingen gebeten. Die Stadt wird sich mit einem Beitrag in Höhe von 10.000 Euro an der Spendenaktion beteiligen.

Parallel weist Bürgermeister Frank Buß auf die Plochinger Stiftungen hin, die entsprechend ihres Stiftungszweckes ebenfalls in Notlagen finanzielle Unterstützung gewähren können.

Spendenkonto 
Empfänger: Stadt Plochingen
IBAN: DE12 6119 1310 0600 0980 01
BIC: GENODES1VBP
Verwendungszweck: Spendenaktion - konkreter Verwendungszweck

Zur Vorlage beim Finanzamt ist bei Spenden bis 200 Euro der Überweisungsbeleg ausreichend. Bei Spenden über 200 Euro erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

Antragstellung und Kontakt
Der Antrag auf Gewährung einer Zuwendung im Rahmen der Spendenaktion finden Sie hier (184,8 KiB). Dieser kann per Post an die angegeben Adresse oder per E-Mail an corona@plochingen.de geschickt werden. Eine persönliche Antragstellung ist derzeit leider nicht möglich. Bei Bedarf kann das Formular Antragstellern auch per Post zugesandt werden.

Fragen zur Spendenaktion können über die angegebene E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer 07153 7005-240 an die Stadtverwaltung gerichtet werden.