Neue Heimat für Schwalben

In der Eisenbahnstraße hat der städtische Bauhof einen Schwalbenturm errichtet.

Zum mittelfristigen Ausbau des östlichen Bereichs der Eisenbahnstraße hat die Stadt Plochingen Flächen von der Deutschen Bundesbahn erworben. Auf dem Grundstück befinden sich derzeit noch Gebäude, die in diesem Jahr abgerissen werden sollen.
 
Unter dem Dachvorsprung der Eisenbahnstraße 5 befanden sich 10 - 15 Nester von Mehlschwalben, für die nun in der Nähe ein neuer Standort benötigt wurde. In Abstimmung mit dem Fachgutachter und der Unteren Naturschutzbehörde konnte dafür ein geeigneter Platz neben dem ehemaligen Lokschuppen gefunden werden.
 
Diese Schwalbennester wurden während der Abwesenheit der Vögel im Februar abgehängt. Da Mehlschwalben sehr gesellige Tiere sind und die direkte Nähe zu ihren Artgenossen schätzen, sind nicht nur die alten, sondern zusätzlich neue Nester für das künftige Quartier verwendet worden. Insgesamt haben die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes in zahlreichen Arbeitsstunden ein attraktives Domizil mit 32 Nistmöglichkeiten für die Rückkehrer aus ihrem Überwinterungsgebiet gebaut.
 
Mitte März wurde die Vogelunterkunft mit Hilfe eines Autokrans als Schwalbenturm montiert. Als Pfahl konnte ein ehemaliger Laternenmast wieder verwendet werden. Es bleibt zu hoffen, dass die Mehlschwalben ihr neues Zuhause auch akzeptieren werden.