Plochingen ist weiterhin „Fairtrade-Stadt“

Die Stadt Plochingen erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt.

Die Auszeichnung wurde der Stadt Plochingen erstmalig im Jahr 2016 durch TransFair e.V. verliehen.

Bürgermeister Frank Buß freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Plochingen. Zahlreiche Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft setzen sich im Großen und im Kleinen dafür ein und arbeiten eng für das gemeinsame Ziel zusammen.“ Vor vier Jahren erhielt die Stadt Plochingen von dem gemeinnützigen Verein TransFair e.V. erstmalig die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel, für die sie nachweislich fünf Kriterien erfüllen musste.

Das Engagement der Stadt Plochingen ist vielfältig: es gibt einen fairen Einkaufsführer, einen Fairtrade-Markt im Rahmen des Plochinger Herbstes und auch die Schulen und Kinderhäuser engagieren sich im Sinne des fairen Handels. Seit dem vergangenen Jahr ist die Plochinger Realschule offiziell eine „Fairtrade-School“. Eine Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten, in Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten, die Zivilgesellschaft leistet Bildungsarbeit und die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten vor Ort.

Weiterhin wird die „Plochinger Bohne“ – ein fair gehandelter und handwerklich gerösteter Kaffee – bei Plochinger Einzelhändlern und in der PlochingenInfo verkauft. Die Kaffebohnen für die „Plochinger Bohne“ wachsen im Hochland von Chiapas, dem artenreichen Süden Mexicos – und werden dort von Kleinbauern biologisch und nachhaltig angebaut. Die Kaffeebauern erhalten für Ihre Waren faire Preise und können so Ihre Lebenssituation nachhaltig und langfristig verbessern.

„Ich möchte mich ganz herzlich bei den Plochinger Vereinen, Kirchengemeinden, Schulen, Kindergärten, dem Stadtmarketing Plochingen e.V., den Gastronomen und Einzelhändlern bedanken, die sich vor Ort für den fairen Handel einsetzen“ so Bürgermeister Frank Buß. „Wir verstehen die bestätigte Auszeichnung als Motivation und Aufforderung für ein weiterführendes Engagement“.

Plochingen ist eine von über 670 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2.000 Fairtrade-Towns in insgesamt 36 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und der Libanon. Weiter Informationen zur Fairtrade-Towns Kampagne finden Sie unter www.fairtrade-towns.de