Informationen zum Coronavirus

Inzwischen wurden auch in Baden-Württemberg zahlreiche Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Hier finden Sie eine Zusammenstellung wichtiger Informationen, die laufend aktualisiert werden.

Informationen zur Schließung der Schulen und Kitas

In einer Pressekonferenz hat die Landesregierung am 13. März 2020 bekannt gegeben, dass alle Schulen und Kindertagesstätten in Baden-Württemberg und somit auch in Plochingen ab Dienstag, 17. März 2020 bis zum Ende der Osterferien geschlossen werden. Die aktuellen Informationen des Kultusministeriums hierzu finden Sie unter folgendem Link: https://static.kultus-bw.de/corona.html

Die Pressemitteilung des Kultusministeriums vom 20. März 2020 zur Verlegung aller zentralen schulischen Abschlussprüfungen vom bislang vorgesehenen Termin nach den Osterferien auf die Zeit ab dem 18. Mai 2020 finden Sie hier (130,2 KiB).

Für Kinder, deren Eltern in Bereichen der kritischen Infrastruktur arbeiten, hat die Stadt Plochingen eine Notfallbetreuung eingerichtet. Informationen zur Schließung der Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen in Plochingen, zur Notfallbetreuung sowie das entsprechende Anmeldeformular finden Sie hier: Notfallbetreuung (284,4 KiB). Bei Fragen in Bezug auf die Kinderbetreuung in Plochingen können Sie sich unter der Telefonnummer 07153 7005-555 oder über die E-Mail Adresse Kinderbetreuung@plochingen.de an die Stadtverwaltung wenden.

Eingeschränkter Publikumsverkehr im Rathaus/Absage verschiedener Veranstaltungen

Um die Arbeitsfähigkeit der Stadt Plochingen und damit die städtischen Dienstleistungsangebote zu erhalten, musste der Publikumsverkehr der Stadtverwaltung stark eingeschränkt werden. Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die Stadtverwaltung nur in zwingend notwendigen Fällen aufzusuchen. Wenn Sie persönlich erscheinen müssen, vereinbaren Sie bitte vorab telefonisch einen Termin.

Auch zahlreiche Veranstaltungen mussten aufgrund der derzeit geltenden Regelungen zum Infektionsschutz abgesagt bzw. verschoben werden. Sämtliche städtische Veranstaltungsräume sind ebenfalls geschlossen.

Nähere Informationen zu den abgesagten bzw. verschobenen Veranstaltungen, den eingeschränkten Öffnungszeiten der Stadtverwaltung und den geschlossenen städtischen Veranstaltungsräumen erhalten Sie hier: Pressemitteilung (205,3 KiB).

Corona-Hotline für Einwohner der Stadt Plochingen

Alle Einwohner der Stadt Plochingen können sich bei Fragen in Zusammenhang mit dem Coronavirus unter der Telefonnummer 07153 7005240 oder über die E-Mail Adresse corona@plochingen.de an die Stadtverwaltung wenden.
 
Die Corona-Hotline ist zu den normalen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung erreichbar und außerdem an den Wochenenden jeweils zwischen 8 und 18 Uhr.

Corona-Abstrichzentren im Landkreis Esslingen

Alle Einwohner des Landkreises können sich unter 0711 3902 41966 über die Vorrausetzungen für die Nutzung der Cornona-Abstrichzentren (CAZ) und andere Fragen zum Corona-Virus informieren.
 
Die Corona-Hotline ist erreichbar:
Montag bis Mittwoch 8 bis 15 Uhr,
Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

Öffnungszeiten der Corona-Abstrichzentren

Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr

Ort
: Nürtingen und Nähe Messe Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen

Ärztlicher Bereitschaftsdienst an Wochenenden und Werktagen nach 19 Uhr:
Tel. 116117

Einwohner des Landkreises Esslingen, die aufgrund ihrer Symptome befürchten, am Coronavirus erkrankt zu sein, können auf telefonische Weisung ihres Hausarztes zu einem der beiden neu eingerichteten Corona-Abstrichzentren mit dem PKW fahren und dort einen Abstrich entnehmen lassen.

Hier wird das Prinzip des „Drive-In“ verwendet. Ärzte und Helfer sind mit Schutzkleidung ausgestattet und entnehmen direkt am Auto einen Abstrich für den Test. Die Personen, mit dem Verdacht auf eine Corona-Infektion, verlassen an den jeweiligen Teststationen ihre Autos nicht und kommen somit auch nicht mit Gegenständen oder anderen Personen in Kontakt.

Bis das Testergebnis da ist, müssen die Patienten dann zuhause in Quarantäne bleiben. Wer nicht mit einem PKW anfahren kann, meldet sich bitte beim ärztlichen Bereitschaftsdienst.

Pressemitteilung Landkreis Esslingen vom 4. März 2020 (120,7 KiB)

​​Richtiges Verhalten im Verdachtsfall

Wenden Sie sich zur Abklärung Ihres Verdachts NICHT an ein Krankenhaus! Krankenhäuser haben einen Versorgungsauftrag für schwerstkranke Patienten und weisen Sie deshalb ab.

Ihre erste Ansprechperson ist immer Ihr Hausarzt oder Ihre Hausärztin. Bitte nehmen Sie telefonisch Kontakt auf.

Wenn Sie unabhängig von einer Reise einen persönlichen Kontakt zu einer nachweislich infizierten Person hatten, wenden Sie sich bitte an ihr zuständiges Gesundheitsamt. Gesundheitsamt Landkreis Esslingen
Ein Merkblatt mit Empfehlungen für Kontaktpersonen erhalten Sie hier:
Merkblatt (142,1 KiB)

Wenn Sie sich in einem der Risikogebiete (Liste auf Website des Robert Koch-Instituts) aufgehalten haben,

- vermeiden Sie unnötige Kontakte,
- bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause,
- wenden Sie sich telefonisch und mit Hinweis auf Ihre Reise an Ihren Hausarzt, sobald Sie die Atemwege betreffende Symptome feststellen,
- halten Sie unbedingt die oben beschriebenen Hygieneempfehlungen ein.

Sollten Sie in einer Region gewesen sein, in der zwar COVID-19-Fälle vorkommen, die jedoch nicht als Risikogebiet eingestuft ist und innerhalb von 14 Tagen nach Ihrer Rückreise Fieber, Husten oder Atemnot entwickeln,

- melden Sie sich telefonisch und mit Hinweis auf Ihre Reise bei Ihrem Hausarzt an,
- vermeiden Sie unnötige Kontakte,
- bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause,
- beachten Sie die oben beschriebenen Hygieneempfehlungen.

Corona-Verordnung der Landesregierung

Am Montag, 16. März 2020 hat die Landesregierung die angekündigte Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 veröffentlicht.

Neben den Versammlungen, den Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulen und Hochschulen wird dort auch der Betrieb weiterer Einrichtungen – Kultureinrichtungen, Kinos, Bäder, Sport- und Vergnügungsstätten etc. - untersagt. Mittlerweile wurde die Corona-Verordnung bereits zwei Mal verschärft. Weitere Einrichtungen und Geschäfte wurden in großem Umfang geschlossen.

Geöffnet bleiben demnach nur: Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Hofläden, Raiffeisen-, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte sowie der Großhandel.

Auch öffentliche Spiel- und Bolzplätzen werden gesperrt. Untersagt sind außerdem Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften.

Die aktuelle Version der Corona-Verordnung der Landesregierung (Stand: 28.03.2020) finden Sie hier (63,9 KiB).

Generelle Hygieneempfehlungen

Die Erkrankung Covid-19 wird von Mensch zu Mensch übertragen. Deshalb gelten hier grundsätzlich die gleichen Empfehlungen, wie bei einer "normalen" Grippe:

- Hand-Hygiene: gründliches Waschen mit Seife
- Husten-Hygiene: Husten und Niesen in die Ellenbeuge
- Abstand halten zu hustenden und/oder niesenden Fremdpersonen
- Gehen Sie nicht mit Fieber oder grippeähnlichen Symptomen zur Arbeit.

Infoblatt Hygienemaßnahmen (285,1 KiB)

Informationen für Unternehmen

Die IHK erreichen immer mehr Anfragen im Zusammenhang mit dem sich ausbreitenden Coronavirus. Teils sind die Unternehmen über Liefer- und Produktionsketten, Auftragsstornierungen sowie Reisebeschränkungen für Mitarbeiter oder Kunden bereits erheblich von den Folgen der Virusausbreitung betroffen oder fürchten dies in nächster Zeit.

Die Stadt Plochingen hat auf ihrer Webseite deshalb eine laufend aktualisierte Zusammenstellung verschiedener wirtschaftsrelevanter Informationen und Links zum Thema für Unternehmen veröffentlicht.

Informationen für Vereine und Organisationen

In der aktuellen Fassung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Würrtemberg heißt es:

"Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen sind untersagt."

Versammlungen und Veranstaltungen sind somit ohne Angabe von Untergrenzen generell untersagt. Dies betrifft nun auch Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften. Dies betrifft auch die Gottesdienste.

Weitere Informationen

Allgemeine Informationen des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg finden Sie unter folgendem Link:

Informationen zur Einschätzung der aktuellen Lage für Baden-Württemberg, eine Telefonnummer zur Hotline beim Landesgesundheitsamt, Hinweise für Reiserückkehrer aus Risikogebieten, Vorbereitung und Maßnahmen zum Infektionsschutz und viele weitere wichtige Informationen zum Coronavirus finden Sie hier.

Weitere Informationen zu COVID-19 über die Seite des Robert Koch-Instituts.

Information für Reisende in verschiedenen Sprachen.