7-Tage-Inzidenz unter 100 - Weitere Öffnungen im Landkreis von kommenden Freitag (28. Mai) an möglich

Für gestufte Öffnungsschritte nach den Vorgaben des Landes Baden-Württemberg ist es notwendig, dass die Inzidenz mindestens fünf Werktage stabil unter dem Wert von 100 bleibt. Dies konnte das Gesundheitsamt heute, am Mittwoch, dem 26. Mai, förmlich feststellen und damit die Voraussetzung für weitere Öffnungsschritte im Landkreis schaffen.
 
„Wir freuen uns, dass im Landkreis Esslingen nun weitere Öffnungen möglich sind und sind zuversichtlich, dass wir nach den jetzt erforderlichen 14 Tagen mit weiter sinkender Inzidenz die nächste Öffnungsstufe ermöglichen können“, sagt Peter Freitag, der Gesundheitsdezernent im Landratsamt Esslingen. „Ich appelliere hier an Einrichtungen und Betriebe sowie deren Kundschaft und Gäste, zur Kontaktpersonennachverfolgung die Luca-App und die Corona-Warn-App zu nutzen“, sagt Freitag. Die Apps seien wichtige Bausteine in der Kontaktermittlung. Mit dem konsequenten Einsatz könne beispielsweise die „Zettelwirtschaft“ in Ladengeschäften, Gastronomie und Einrichtungen ein Ende haben. 

Öffnungsschritte ab 28. Mai:

Von Freitag, 28. Mai gilt nach den gestuften Öffnungsschritten des Landes unter anderem: 

„Click and Meet“ im Einzelhandel ist möglich

Öffnung von Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben wie Ferienwohnungen oder Campingplätzen

Öffnung der Außen- und Innengastronomie zwischen 6 und 21 Uhr

Kulturveranstaltungen im Freien mit bis zu 100 Teilnehmenden sind zulässig

Galerien, Gedenkstätten und Museen können öffnen

Die Ausgangsbeschränkung in der Zeit zwischen 22 Uhr bis 5 Uhr entfällt.

Die genauen Regelungen ergeben sich aus der vom Land veröffentlichten Übersicht „Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung ab 14. Mai 2021“.

WICHTIG: Ergänzung zu den Öffnungsschritten ab 28. Mai


- Für alle dem ersten Öffnungsschritt unterliegenden Einrichtungen gilt grundsätzlich weiterhin die Maskenpflicht, die Pflicht zur Kontaktdatenübermittlung sowie die Einhaltung der Abstandsregeln

- In allen Einrichtungen sind Obergrenzen der zulässigen Teilnehmerzahl (Personen oder Flächenbegrenzung) vorgesehen. 

- Geimpfte und Genesene sind bei der Personenobergrenze bei den Öffnungsstufen i.S.v. § 5 CoronaVO mitzuzählen.
Die Ausnahmen nach § 8 Absätze 2 und 3 SchAusnahmV gelten ausweislich ihres Wortlauts nur für private Zusammenkünfte sowie ähnliche soziale Kontakte, vgl. Ausführungen zu § 21 in der Begründung zur 8. CoronaVO, S. 82.

- Der Zutritt ist nur für Personen mit einem Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis möglich. 

- Die Öffnungsschritte gelten nicht mehr, wenn die Bundesnotbremse in Kraft tritt, sprich drei Tage in Folge eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird.

Unabhängig von den Öffnungsschritten gilt bei einer Inzidenz unter 100:

- Treffen im öffentlichen oder privaten Raum sind mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten möglich.

- Kinder bis einschließlich 13 Jahren sowie genesene und geimpfte Personen werden nicht mitgezählt.

- Kindertageseinrichtungen sind im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen.

- An Grundschulen wird im Präsenzbetrieb ohne Abstand unterrichtet, alle anderen Klassenstufen aller Schulen sind im Präsenzunterricht im Wechselmodell.

Weitere Informationen

Übersicht über die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung und Stufenplan für sichere Öffnungsschritte ab 14. Mai 2021 (PDF-Datei) 

Die förmliche Feststellung des Inzidenzwertes des Gesundheitsamts für die Öffnungsschritte ist auf der Startseite der Homepage des Landkreises eingestellt: www.landkreis-esslingen.de.

Die Mitteilung des Landes Baden-Württemberg "Sichere Öffnungsschritte bei sinkenden Inzidenzen" (vom 13. Mai 2021) können Sie hier nachlesen.